Liebe Schwestern und Brüder!

„Schokoladen-Krieg vor Gericht“ (titelt die Bild-Zeitung)

1932 hatte Clara Ritter die Idee, eine Tafel Schokolade in quadratischer Form zu verpacken. Bis heute gibt es die leckere Schokolade in allen möglichen Sorten in dieser Form verpackt. Eben: „Quadratisch-praktisch-gut“. Konkurrent Milka findet die Idee offenbar auch toll und seit über 10 Jahren streiten sich nun beide, wer Schokolade in dieser Form verpacken darf. Nun hörte ich heute Vormittag im Radio, dass sich jetzt das oberste Gericht in Deutschland damit befassen muss, ob und von wem Schokolade in quadratischer Form verpackt werden darf. Und das nicht zum ersten Mal!

Klar, ich kann verstehen, dass wirtschaftliche Interessen für die Betriebe da durchaus eine erhebliche Rolle spielen. Aber sind das nun die Fragen und Probleme, die uns interessieren? Bewegt die Menschen wirklich, ob Schokolade quadratisch, dreieckig, rund oder sonst wie verpackt wird? Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass diese Entscheidung nun vom Bundesgerichtshof getroffen werden muss.
Mich bewegen derzeit ganz andere Fragen: „Wie geht es weiter mit den Familien, den Senioren, den Kindern, den Behinderten, den Alten und Kranken….?“ „Wer kümmert sich um die soziale, psychische und kulturelle Entwicklung der Heranwachsenden?“ „Wer oder Was will uns eigentlich mit der aktuellen Situation etwas sagen?“
Keiner hat einen Masterplan in der Tasche für die Beantwortung der vielen Fragen, meiner Fragen und denen der unterschiedlichsten Menschen. Viele Dinge werden für immer unbeantwortet bleiben. Damit muss ich leben. Aber müssen immer alle Fragen beantwortet werden, oder geben manchmal auch die Fragen schon eine Richtung vor, wohin es gehen kann? Auch Jesus hat die Menschen oft ratlos und mit vielen Fragen zurück gelassen. Gleichnisse, Beispiele und Erzählungen Jesu werfen Fragen auf, die nicht immer direkt eine Antwort bereithalten.
Ich weiß es nicht. Aber eins weiß ich: Schokolade esse ich gerne, vor allem „Zart-Bitter“ oder mit Marzipan. Dabei ist mir ziemlich egal ob sie quadratisch, rund oder länglich verpackt ist. Sie schmeckt, auch wenn nicht alle Fragen dazu beantwortet sind.

Ich wünsche Ihnen immer eine Packung Schokolade in Griffweite und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Florian Rommert, Gemeindereferent