In aller Munde sind:

Klimawandel, Energiewende, Nachhaltigkeit, CO2 – Emissionen reduzieren, Treibhauseffekt verringern
Fossile Brennstoffe reduzieren/ vermeiden/ verzichten
Globale Erwärmung begrenzen
Grünstromnutzung ermöglichen …

Unsere Energienutzung wird immer teurer und wenn es um das Thema  „Energiesparen und Kostenreduktion“ geht, ist es nicht damit getan, das Licht am Ende eines „Tages“ nur auszuschalten, die Heizung zu drosseln oder die Fenster zu schließen.

Du musst aktiver werden!

Auch wir in der Grosspfarrei St. Franziskus, mit seinen drei Regionen, müssen uns dieser besonderen Problematik stellen, inwieweit wir uns Zukunftsweisend aufstellen können, um den Klimawandel aktive entgegenzuwirken.
Und / oder sichtbare Zeichen zu setzen, die Energienutzung/Beschaffung für die genutzten Immobilen wie der Gemeindezentren/ Kirchen / Gemeindesekretariate / angeschlossenen Kitas usw. neu zu gestalten, dadurch sogar eine Kostenreduktion zu ermöglichen.

Denn: Zukunft passiert nicht – Sie wird gemacht.

In seiner Februar-Sitzung hat sich unser toller Kirchenvorstand der Großpfarrei St. Franziskus positiv dafür ausgesprochen, das eine Arbeitsgruppe -Energieeffizienz -  sich erstmalig übergreifend der einzelnen Gemeindestandorte bilden kann,  um das vorhandene positive Knowhow, die Erfahrungen einzelner Gemeindemitglieder aus den Gemeinden der Regionen, gesamtheitlich zu bündeln.

Nur in dieser besonderen Konstellation haben wir die Möglichkeit ein Abbild der Möglichkeiten zur Energieeffizienz in einem Gesamtbild zu erfassen, Ergebnisse und Möglichkeiten zu präsentieren, die aus Sicht der AG sinnvoll erscheinen.

Somit rufe ich alle Gemeindemitglieder der Großpfarrei St. Franziskus auf, bei Interesse oder eine  grundsätzliche Mitarbeit sich vorstellen können, eventuell sogar aus beruflichen Gründen mit der Thematik -Energieeffizienz- auseinandersetzen,   sich der besonderen Arbeitsgruppe  anzuschließen.

Eine reine punktuelle Unterstützung oder nur zu besonderen Themenabschnitten wäre ebenso hilfreich und mehr als wünschenswert.

Bitte übersende bei interessiere einer Mitarbeit in der "Arbeitsgruppe Energieeffizienz" Deine Kontaktdaten an folgende E-Mailadresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Zeit untersagt uns zwar noch die aktuelle Corona-Lage ein erstes Treffen, zum gemeinsamen kennenlernen und ausloten der Aufgabenstellung, sodass ich vermute, das ein Treffen ab April/Mai 2021 aber umgesetzt werden kann.
Hierzu werde ich Ihnen/ Dir sehr gerne eine Einladung per E-Mail dann zusenden.

Ich freue mich
Ihr Raimund Schlenker

Bild: Pixelio // S. Hofschlaeger