Am Wochenende nach Pfingsten (26. und 27. Mai 2018) wird der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, in der Stadt Bochum gastieren. Dabei besucht er auch die Heimkehrer-Dankeskirche in der Pfarrei St. Franziskus.

Der Hauptgrund seines Besuches ist die 95. Wallfahrt der katholischen Eichsfelder zum Marienwallfahrtsort Bochum-Stiepel. Diese richten die Eichsfelder Vereine in der Fremde seit 1924 alljährlich am Sonntag nach Pfingsten, dem sogenannten Dreifaltigkeitssonntag, aus. Am Sonntag, 27. Mai 2017, wird der päpstliche Gesandte um 11:30 Uhr das Pontifikalamt am Freialtar auf dem Wallfahrtsplatz am Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel (Am Varenholt 9, 44797 Bochum) zelebrieren. Musikalisch gestaltet wird das Wallfahrtshochamt wieder vom Blasorchester Essen-Werden. Es werden auch wieder Busse mit Pilgern aus dem Eichsfeld in Stiepel erwartet. Die Schlussandacht der Wallfahrt um 14:30 Uhr in der St. Marien Wallfahrtskirche Stiepel wird ebenfalls Erzbischof Eterovic als Offiziant vorstehen.
 
Erzbischof Eterovic wird bereits am Samstag, 26. Mai 2018 in Bochum eintreffen und im Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel übernachten. Bereits am Vortag der großen Jubiläums-Wallfahrt stehen öffentliche Termine in Bochum an. So wird der Apostolische Nuntius während seiner Visite in Bochum auch die Heimkehrer-Dankes-Kirche in Bochum-Weitmar als einzigartiges Mahnmal für Frieden und Versöhnung zu besuchen. Am 26. Mai wird zuerst ein Empfang im Gemeindeheim Heilige Familie mit geladenen Gästen des kirchlichen und öffentlichen Lebens stattfinden. Zahlreiche Ehrengäste haben ihre Teilnahme hierzu bereits zugesagt, u.a. Weihbischof Wilhelm Zimmermanm (Bistum Essen), der Bochumer Stadtdechant Michael Kemper, der Prior des Zisterzienserklosters Bochum-Stiepel, Pater Andreas Wüller OCist, Dr. Ralf Brauksiepe MdB (CDU, Patientenbeauftragter der Bundesregierung), der Bochumer Europaabgeordnete Dennis Radtke MdEP (CDU/EVP) und Bezirksbürgermeister Marc Gräf (SPD, Bochum-Südwest), so der Auszug aus der Gästeliste. Nach einer Begrüßung durch Pfarrer Thomas Köster folgen Grußworte durch Bezirksbürgermeister Gräf als Vertreter der Stadtspitze und den Nuntius sowie der Eintrag in das Gästebuch der Heimkehrer-Dankes-Kirche. Um 16:30 Uhr sind alle Gläubigen und interessierten Bürger zum Empfang des Nuntius an der Heimkehrer-Dankes-Kirche (Karl-Friedrich-Straße 109, 44795 Bochum) eingeladen. Die Zeremonie beginnt auf dem Kirchenvorplatz. Anschließend zieht der Nuntius feierlich in die Kirche ein. Es schließt sich eine kurze Andacht an, die vom Kirchenchor der Heimkehrer-Dankes-Kirche unter der Leitung von Reiner Krosser musikalisch gestaltet wird. Der Nuntius wird hierin auch eine deutschsprachige Ansprache an die Versammelten richten, die Heimkehrer-Gedenkstätte mit dem integrierten Museum in der Krypta besuchen und seinen Segen erteilen. Gegen 17:40 Uhr bricht der Apostolische Nuntius dann nach Stiepel auf um um 18:00 Uhr mit den Zisterziensermönchen die Vesper (das Abendgebet der Kirche) zu singen und zu beten.